SJV News
SJV - Aktuelles
Die letzten Neuheiten
  • EYOF Tiflis (GEO)

    Silber Medaille für Paul Ronchi -50kg!!!

    Bronze für Lukas Wittwer -73kg!!

    5ter Rang für Ines Amey -57kg!!


  • Nécrologie
    Nous avons la tristesse de vous annoncer le décès d’Ernest Hamsag à l’âge de 85 ans.
  • Judo WM Astana (KAZ)

    Folgende Athleten wurden für die kommenden Weltmeisterschaften selektioniert.
Start

JC Schaffhausen steigt in die 2. Liga ab

Am Samstag dem 3.11.2012 trat der JC Schaffhausen zum letzten Kampf der Saison in Bellinzona an. Die Vorgaben waren klar: mindestens ein Sieg und ein Unentschieden musste aus den verbleibenden zwei Begegnungen erreicht werden um den Ligaerhalt zu schaffen. Gegen das drittplatzierte Team aus Uster eröffnete Damian Wanner im Leichtgewicht. Trotz guter Ansätze verlor er seinen Kampf durch einen Ippon-Seoinage. Gregor Forster in der Kategorie -73kg stand damit schon etwas unter Druck. Der sehr ausgeglichene Kampf wurde schlussendlich durch eine kleine Wertung zugunsten von Uster entschieden. Im Schwergewicht hatte Philippe Masson keine Chancen und wurde im Bodenkampf abgewürgt. Philipp Schwander konnte -81kg ebenfalls durch eine Würgetechnik noch den Ehrenpunkt sichern. Stephan Küng verlor danach den letzten Kampf durch eine Festhaltetechnik.

Gegen die Heimmannschaft JT Ticino ging es somit um nichts mehr. Trotzdem zeigten alle Kämpfer vollen Einsatz, konnten eine weitere 8:2 Niederlage jedoch nicht verhindern. Stephan Küng sorgte mit einem Armhebel für den einzigen Schaffhauser Sieg.

JT Ticino wird in die NLB aufsteigen während Schaffhausen in die zweite Liga absteigt, sofern nächste Saison ein Team zustande kommt.

Resultate: JC Schaffhausen – JC Uster 2:8 (10:35)
JT Ticino – JC Schaffhausen 8:2 (40:10)

 

Die Schaffhauser Delegation beim nationalen Turnier in Weinfelden war denkbar klein - gerade einmal ein Schüler und eine Schülerinn in den jeweiligen Kategorien U14 traten für den JCS an. Selina Sauter hatte dabei das Glück in der ersten Runde ein Freilos zugesprochen zu bekommen, musste dafür in ihrem ersten Kampf dann gegen die Favoritin der Kategorie antreten. Gegen diese verlor sie dann durch einen Eri Seo-Nage. Den anschliessenden Kampf um den dritten Platz dominierte Selina gegen ihre wesentlich schwerer Konkurrentin aber problemlos und setzte sich mit einem Ippon durch.

Eine wesentlich grössere Gruppe hatte Marc Zimmermann. Und auch er traf in der ersten Runde gleich auf einen Mitfavoriten. Eine kurze Unachtsamkeit als Marc der Meinung war der Kampf sei unterbrochen nutzte dieser geschickt aus. Im Hoffnungslauf stand Marc nun vor der Herausforderung fünf Kämpfe hintereinander siegreich gestalten zu müssen. Dies meisterte er jedoch mit Bravour und konnte nicht nur alle Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden sondern zeigte auch noch einige absolut filmreife Würfe.

Somit durften sowohl Selina als auch Marc einen Pokal für den dritten Rang entgegen nehmen. Herzliche Gratulation

 

In Wohlen trafen die drei Schlusslichter der Liga - zu denen momentan leider auch der JCS gehört - aufeinander. Mindestens ein Sieg war Pflicht wollte man nicht schon drei Runden vor Schluss mit dem Rücken zur Wand dastehen.

Im ersten Kampf gegen den BC Mahari Kriens übernahm der stellvertrende Coach Stefan Küng den Kampf in der Kategorie -90kg. Nach einem etwas verhaltenen Start mit viel Bodenkampf konnte Stefan im dritten Versuch Juji Gatame erfolgreich ansetzen und seinen Gegner zur Aufgabe zwingen. Als nächstes trat Philipp Schwander in der Kategorie -73kg an. Im Bodenkampf konnte er sich in einen Festhalter arbeiten aus dem sein Kontrahent keine Befreiungschance hatte. Im Gegenzug wurde Damian Wanner in der Kategorie -66kg ebenfalls mit einer Festhaltetechnik geschlagen. Michael Liebwein musste sich im Stand geschlagen geben und so wurde der Schwergewichtskampf zur Entscheidung. Andi Hedinger konnte seinen Gegner stehts unter Kontrolle halten und als dieser in der zweten Hälfte Leistungsmässig abbaute mit einem Fussfeger den entscheidenden Wurf herbeiführen.

Gegen die Heimmannschaft des JAC Wohlen machte wiederum Stefan Küng den Anfang und konnte sich mit einem Stand-Ippon durchsetzen. Die drei folgenden Kämpfe gingen jedoch vorzeitig an die Gastgeber, womit der Schlusskampf, welcher Andi Hedinger wiederum gewann, bedeutungslos geworden war.

Resultate:
JC Schaffhausen - BC Mahari Kriens 6:4 (30:20)
JAC Wohlen - JC Schaffhausen 6:4 (30:20)

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>
Seite 5 von 5