Vergangenen Sonntag kämpften 8 Schülerinnen und Schüler des Judo Club Schaffhausen am diesjährigen Sommerturnier in Uster.
Das gut organisierte Turnier lockte viele Teilnehmer aus der ganzen Schweiz an. So war die Stimmung und Motivation bei den jungen Schaffhauser Kämpferinnen und Kämpfer gut.

Uster2019

Joana Weber konnte zwei ihrer Gegner mit O-Soto-Gari zu Boden bringen und wenn nötig durch einen Festhalte-Technik am Boden fixieren. Dadurch erlangte sie in ihrer Kategorie den zweiten Platz. Nevin Rohner musste sich in seinen Kämpfen mehrmals, trotz guter Ansätzen, den stärkeren Kontertechniken seiner Gegner geschlagen geben. Auch Jamie Michel lernte in seinen Kämpfen einiges über das Wettkampfwesen, musste jedoch auch mit verlorenen Kämpfen die Matte verlassen. Sami Eckardt wurde in seinem ersten Kampf von einer erfolgreichen Kontertechnik überrascht. Seine zweite Begegnung endete nach einem Unentschieden mit einem Schiedsrichterentscheid leider ebenfalls nicht zu seinen Gunsten. Davon liess er sich aber nicht in seinem dritten Kampf entmutigen und gewann diesen mit zwei auf einander folgenden Tani-Otoshi. Ramiro Müller kämpfte gut, musste sich aber in all seinen Begegnungen geschlagen geben. Simon Walder konnte seine erste Begegnung mit einem schönen Tani-Otoshi für sich entscheiden. In einem nächsten Kampf wurde derselbe Wurfansatz aber stärker gekontert, was zu einer Niederlage führte. Einen weiteren Sieg erhielt Simon durch einen Festhalter im Boden. Svea Meng schlug sich gut durch ihre zwei Kämpfe, musste sich aber bei beiden vorzeitig geschlagen geben. Das eine Mal durch zwei auf einander folgende O-Soto-Gari, das andere Mal durch eine Kesagatame Festhalte-Technick im Bodenkampf. Trotz guter Leistungen verlor auch Florin Meng ihre drei Begegnungen.