Am vergangenen Sonntag, 01. März 2020 fand das erste externe Turnier dieses Jahres im sanktgallischen Gommiswald statt. Trotz grünem Licht des Kantonsarztes zur Durchführung des Turniers schrumpfte die Schaffhauser Delegation aufgrund der Eregnisse der vergangenen Tage auf nur noch drei Judokas.

200301 Gommiswald Bericht

Sami Eckardt (U15) eröffnete aus Schaffhauser Sicht das Turnier vielversprechend und gewann seinen ersten Kampf mit einem Ko-soto-gake vorzeitig. Bei den beiden darauffolgenden Kämpfen musste sich Sami jedoch gegen die körperlich überlegenen Gegner geschlagen geben und beendete das Turnier auf dem 3. Rang.

Im Anschluss betrat Joana Weber (U11) die Kampfflächen. Sie konnte ihren ersten Kampf mit einem O-soto-gari ebenfalls für sich entscheiden. Im zweiten Kampf hingegen musste sie sich geschlagen geben, bevor sie sich während dem abschliessenden dritten Kampf nochmals steigern konnte und diesen mit einem Festhalter gewann. Damit konnte sie sich die Silbermedaille sichern.

Ebenfalls in der gleichen Alterskategorie trat Nando Wanner an. Unbeeindruckt von seiner ersten externen Turnierteilnahme überhaupt konnte er gleich seinen ersten Gegner mit O-soto-gari bezwingen. Auch seine beiden weiteren Kämpfe konnte er mit einem Harai-goshi bzw. einem Kesa-gatame für sich entscheiden und sicherte sich damit überlegen den 1. Rang.

Damit endete dieser Wettkampftag für das reduzierte Schaffhauser Team sehr erfolgreich. Als nächstes steht in knapp zwei Wochen ein weiteres Schülerturnier in Frauenfeld auf dem Programm.