Nachdem vor den Frühlingsferien die älteren Judokas ihre Kyu-Prüfungen für den orangen und grünen Gurt ablegten, waren am Montagabend, 9. Mai 2022 die jüngeren Judokas mit der Gelbgurtprüfung an der Reihe. Es war ihre erste Prüfung, entsprechend spürbar war die Aufregung in der Garderobe und auf den Matten. Trainer Adrian Karli und Hilfstrainer Marlon Dändliker verstanden es jedoch gut, die Gruppe zu beruhigen und sie auf die bevorstehende Prüfung zu fokussieren.

Gelbgurtprüfung Webseite

Im ersten Teil prüfte der Experte Patrick Zimmermann die Fallübungen, gefolgt von Festhalte- und Drehtechniken sowie Befreiungen. Anschliessend zeigten die Judokas die Wurftechniken und die Kombination einer Stand- und Bodentechnik. Zum Schluss durften auch einige Fragen zu den Regeln im Dojo sowie verschiedener japanischer Ausdrücke nicht fehlen.

Nachdem sich der Experte und die Trainer abgesprochen haben, durften sie allen zwölf Judokas mit einem Zertifikat sowie der Überreichung des neuen Gurts zur bestandenen Prüfung gratulieren. Der Experte lobte die gezeigten Techniken, wies aber auch darauf hin, dass nun auch neue Verpflichtungen auf sie zukommen, da im Judo das Prinzip der gegenseitigen Hilfe sehr wichtig ist. Wenn also neue Judokas aus dem nächsten Probetraining hinzustossen, dürfen sie ihnen beim Erlernen der ersten Techniken unterstützen und korrigieren.

Die Prüfung bestanden haben: Louis Doyle, Lanah Guggisberg, Florian Hasanay, Felix Keller, Philipp Keller, Felix Knapp, Marius Knapp, Eneas Kupferschmid, Rafael Matthys, Loris Naoki Münger, Liam Reck und Lino Staude.