Am vergangen Sonntag (6.12.2015) fand im Dojo des Judoclubs Schaffhausen das vierte und somit letzte interne Schülerturnier diesen Jahres statt. Insgesamt 29 Kämpferinnen und Kämpfer aus der Region Schaffhausen haben teilgenommen und lieferten sich zwischen 14 und 16.30 Uhr spannende, sehenswerte Kämpfe. Die Teilnehmer/innen wurden nach Gewichtsklasse in sechs Gruppen aufgeteilt.

Chlausturnier2015

Nach einem kurzen Aufwärmen, starteten die ersten Kämpfe auf zwei Mattenfeldern, pünktlich um 14 Uhr. Angefeuert und motiviert wurden die Kinder von vielen Zuschauern, darunter Eltern, Freunde, Bekannte und Trainer. Schon nach wenigen Augenblicken gab es spannende Situationen zu beobachten und auch die ersten spektakulären Würfe liessen nicht lange auf sich warten. Die Kinder waren top motiviert, möglichst viele Punkte zu sammeln, um als Gruppensieger, oder sogar als Gesamtsieger die Matte zu verlassen.

Die Gruppenränge sahen wie folgt aus:

 

Gruppe 1: 1. Cédric Stäheli, 2. Raffael Till, 3. Lukas Randegger und Salome Berten

Gruppe 2: 1. Sarah Randegger, 2. Julian Eberhard, 3. Sonja Hedinger, 4. Gian Renggli

Gruppe 3: 1. Flurin Ruf, 2. Simon Walder, 3. Marc Coso, 4. Julian Kaspari, 5. Samuel Wieland, 6. Endrit Baftijari

Gruppe 4: 1. Dimitri Herter, 2. Emil Lagler, 3. Jascha Duss, 4. Florine Meng, 5. Simon Chatziparaskewas

Gruppe 5: 1. Nico Meier, 2. Alina Notz, 3. Shanaia Eberhard, 4. Sarah Hedinger

Gruppe 6: 1. Besam Hady, 2. Jorina Duss, 3. Severin Rigling, 4. Laura Lampe, 5. Lukas Langhart, 6. Joline Bamert

Zum Schluss kam es zur Rangverkündigung, bei welcher traditionellerweise der Samichlaus und sein Begleiter Schmutzli, auf keinen Fall fehlen durften. Die Freude in den Gesichtern der 29 Kinder war nicht zu übersehen.

Cédric Stäheli, Sarah Randegger, Flurin Ruf, Dimitri Herter, Nico Meier und Bessam Hady konnten sich in ihren Gruppen durchsetzen und haben die Gruppensiege für sich entschieden. Flurin Ruf hatte sogar das Punktemaximum erreicht, was bedeutet, dass er jeden seiner Gegner mit der Höchstwertung (20 Punkte) besiegen konnte. Höchstpersönlich hat der Samichlaus und Schmutzli die Pokale und Medaillen jedem einzelnen Kämpfer überreicht.

Aber nicht nur die Gruppensiege wurden verkündet, sondern auch, was genau so spannend ist, wer über das ganze Jahr gerechnet am meisten Punkte erreicht hat. Einmal mehr durfte diesen Preis Flurin Ruf entgegen nehmen, gefolgt von Nico Meier, Bessam Hady und Simon Walder. Flurin Ruf hat mit Abstand die meisten Punkte erreicht dieses Jahr. Auch den Wanderpokal, welcher er schon oft mitnehmen konnte, durfte er stolz entgegennehmen, dieses mal ohne ihn wieder zurückbringen zu müssen.

Jedes der Kinder hat seinen Preis zusammen mit einem «Chlaussäckli» erhalten und somit ging einmal mehr ein erfolgreiches, spannendes Schülerturnier zu Ende. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern und hoffen, dass beim nächsten Mal auch wieder alle dabei sind.