Der Judoclub Schaffhausen beteiligte sich mit mit fünf Schülern und fünf Jugendlichen an diesem sehr stark besetzten Turnier am 12. September 2010.

Die Jugendkämpfer des JCS hatten wenig Glück und schieden alle vorzeitig aus. Die meisten von ihnen wechselten erst dieses Jahr von der U–14, zu der U‑17 Kategorie und hatten darum gegen die zum Teil zwei Jahre älteren Gegner einen schweren Stand. Umso erfreulicher waren dann die Glanzleistungen der Schüler U‑12 und U‑14 zu werten. Herausragend war die reife Leistung von Marc Zimmermann der alle seine Kämpfe gewann und sich somit die Goldmedaille holte.

Die Resultate:

Gold Marc Zimmermann U12 (3/3/0)
Silber Selina Sauter U12 (3/2/1)
Bronze Valerie Keller U14 (4/3/1)
5. Rang Cédric Gillich U14 (4/2/2)
7. Rang Jonathan Cheybani U14 (3/1/2)

 

(Kämpfe/Siege/Niederlagen)

Als erster startete Gregor Forster -66kg gegen Regensdorf und gewann seinen Kampf mit Forfait. Manuel Hermann -73kg verlor nach einem guten Kampf. In der Klasse -81kg kämpfte Stefan Küng stark, ging mit einem Wazari in Führung und konnte kurze Zeit später seinen Gegner am Boden festhalten. Adrian Karli startete bis 90kg sehr gut, verlor jedoch trotz gutem Einsatz. This Vögele musste in der Begegnung über 90kg die Entscheidung bringen. Nach dem er in der Hinrunde gegen seinen Gegner nicht allzu viel auszurichten hatte, war dies eine schwierige Aufgabe für ihn. Der Regensdorfer ging auch prompt mit der zweithöchsten Wertung in Führung. Vögele stellte sich aber optimal auf seinen starken Kontrahenten ein und verlangte ihm durch guten Einsatz immer mehr ab. Sein Gegner konnte dem Druck nicht mehr Stand halten und musste den Kampf aufgeben. Dadurch gewann Schaffhausen mit 6:4.

IMG 0383

Auch in der der Rückrunde war der Nachwuchs des Judoclub Schaffhausen überaus erfolgreich. Das Schaffhauser „Powerteam“, welches mit zwei Leuten von Z-Sport Diessenhofen verstärkt wird, gewann wiederum alle drei Begegnungen souverän. Einziges zurzeit komfortables „Problem“ für den Coach stellte sich jeweils bei der Mannschaftsaufstellung, da das Team in einigen Gewichtsklassen über mehrere Kämpfer/innen verfügen kann. Alle sechzehn mitgereisten Kämpfer/innen kamen zum Einsatz, was auch für die Ausgeglichenheit und die gute Moral im Team wichtig war.

IMG 3573Mannschaftsfoto OSMM Gommiswald klein

An der OSMM nehmen 14 Mannschaften teil und die besten acht Teams qualifizieren sich nach zwei Vorrunden für das Finalturnier. Das JCS Powerteam hat sich nun mit dem Punktemaximum von 12 Siegpunkten den Gruppensieg und somit die Finalrunden-Qualifikation gesichert.

Gestern Abend am 27.05.2010 fand eine weitere DojoPutz Aktion des JCS statt.

IMG 0268

Alljährlich wird das gesamte Dojo und Umgebung gesaugt, abgestaubt, aufgenommen, aufgeräumt, entrümpelt, gemäht, zurückgeschnitten und repariert. Dank des tatkräftigen Einsatzes von 15 Clubmitgliedern (Raul, Tinu, Reto, Adi, Simon, Beat, Walo, Gregor, Damian, Manuel, Hedi, David, Bello, Dario, Felix) konnten die Arbeiten sauber und gewissenhaft erledigt werden. Besonders möchte ich aber auch die selbstlose Unterstützung durch Anita Sauter, Fredi Schorrer und Oskar Wanner erwähnen.
Vielen Dank euch allen für euren tollen Einsatz!!!

Im Anschluss an die Putzaktion folgte der traditionelle AfterWork Lunch in Form einer Grillade auf der Wiese hinter dem Dojo. Diesmal organisiert durch Walo. Ein spezielles Dankeschön an dieser Stelle :o)

Der Judo Club Schaffhausen reiste für die 4. Runde der Mannschafts Meisterschaft nach Bellinzona.

IMG 0182

In der ersten Begegnung kämpfte Regensdorf gegen Schaffhausen. Gregor Forster eröffnete den Kampf -66Kg und gewann mit Ippon durch einen Festhalter am Boden. Stefan Küng entschied den Kampf -81Kg ebenfalls für sich mit einem Ippon. Die nachfolgenden Kämpfer des JCS verloren allesamt ihre Kämpfe. Der JCS unterlag Regensdorf somit mit 6:4.

Gegen die Heimmannschaft Bellinzona eröffnete wieder Gregor Forster -66Kg den Kampf. Motiviert durch den ersten Sieg im Vorkampf brillierte er mit einem souveränen Stand-Ippon. -81kg gewann auch Stefan Küng wie schon im ersten Durchgang. Nun lag es an den Schlusskämpfern die Begegnung zu entscheiden. Leider stand das Glück nicht auf der Seite der Schaffhauser und sie unterlagen der Heimmannschaft mit 6:4.

Trotz Niederlage im Tessin ist die Leistung von Gregor Forster, der seine ersten Siege feiern konnte, besonders hervorzuheben.