Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 18. März 2020 20:41 Uhr

cancelled 4896470 1920

Der Bundesrat hat am Freitag, 13. März 2020 angekündigt, dass als Massnahmen zur Eindämmung des Coronavirus unter anderem der Schulunterricht unterbrochen wird. Gemäss den ergänzenden Massnahmen vom Montag, 16. März 2020 bleibt der Schulunterricht vor Ort bis am 19. April 2020 eingestellt.

Aus diesem Grund finden auch alle Trainings (Kinder & Erwachsene) des Judo Club Schaffhausen per sofort und bis auf Weiteres nicht statt. Die Wiederaufnahme des Trainingsbetriebs wird voraussichtlich zeitgleich mit der Wiederaufnahme des Schulunterrichts erfolgen. Dies ist zurzeit per 20. April 2020 geplant. Neue Informationen werden bei sich ändernder Ausgangslage auf unserer Webseite publiziert: www.judo-club-schaffhausen.ch/corona

Zudem sind auch sämtliche Turniere in diesem Zeitraum abgesagt. Es sind dies das interne Turnier in Frauenfeld (14.03.2020), das Ranking 500 in Altstätten SG (21.03.2020) sowie das Gallus-Schülerturnier in St. Gallen (05.04.2020).

Am vergangenen Sonntag, 01. März 2020 fand das erste externe Turnier dieses Jahres im sanktgallischen Gommiswald statt. Trotz grünem Licht des Kantonsarztes zur Durchführung des Turniers schrumpfte die Schaffhauser Delegation aufgrund der Eregnisse der vergangenen Tage auf nur noch drei Judokas.

200301 Gommiswald Bericht

Sami Eckardt (U15) eröffnete aus Schaffhauser Sicht das Turnier vielversprechend und gewann seinen ersten Kampf mit einem Ko-soto-gake vorzeitig. Bei den beiden darauffolgenden Kämpfen musste sich Sami jedoch gegen die körperlich überlegenen Gegner geschlagen geben und beendete das Turnier auf dem 3. Rang.

Am vergangenen Wochenende vom 11./12. Januar fand das Schneesportwochenende des Judo Club Schaffhausen statt. Nachdem wir uns in den vergangenen Jahren jeweils nur für einen Tag auf die Pisten begaben, begaben wir uns dieses Jahr zu achtzehnt ein ganzes Wochenende auf die Pisten.

Skiwochenende2020

Los ging es am Samstagmorgen um 07:15 Uhr am Bahnhof Schaffhausen. Gestärkt mit einem Gipfeli verging die Fahrt mit dem Zug via Zürich nach Sargans rasch. Nach der Bergfahrt mit der Gondelbahn verstauten wir unser Gepäck in unserer Unterkunft auf 1500 Metern über Meer mitten im Skigebiet, bevor wir in zwei Gruppen die Pisten unsicher machten.

Am Dienstag, 17. Dezember stand im Erwachsenentraining ein Training der besonderen Art auf dem Programm. Gemeinsam mit Shotokan Karate Club Schaffhauen gestalteten René Weber (Karate) und Matthias Hunziker (Judo) ein Training mit mehr als 30 Teilnehmenden aus den Sportarten Karate, Judo und Ju-Jitsu.

Karatetraining

Der erste Teil des Trainings stand ganz im Zeichen der Falltechniken (Ukemi) des Judos. Dank des gemeinsamen Trainings konnten sich auch die Karatekas die Falltechniken des Judos aneignen, denn auch im Karate können Würfe Teil ihres Wettkampfes sein. Im zweiten Teil des Trainings übernahm das Karate die Trainingsleitung und führte die Judokas und Ju-Jitsukas in die Grundtechniken des Karates ein.

Am vergangenen Sonntag, 08. Dezember 2019 endete die Wettkampfsaison beim Judo Club Schaffhausen. Beim alljährlichen Chlausturnier als Abschluss der Clubmeisterschaften kämpften 24 Kinder um den Tages- und Jahressieg.

IntSchülerturnier4

Den Tagessieg teilten sich dieses Mal Joana Weber und Jamie Michel. Joana Weber konnte sich damit zum zweiten Mal in Folge an die Spitze setzen, das Podest komplettierte Marlon Dändli-ker. Im Anschluss an die Einzelkämpfe fand erstmals ein Mannschaftkampf zwischen je zwölf Judokas statt. Dabei setzte sich das Team «Samichlaus» mit 13:11 gegen das Team «Schmutzli» durch.

Am vergangenen Sonntag, 10. November 2019 fanden zum Abschluss der diesjährigen Wettkampfsaison in St. Gallen die Ostschweizer Einzelmeisterschaften statt. Der Judo Club Schaffhausen war mit fünf Kämperinnen und Kämpfer am Start.

OSEM StGallen

Joana Weber (U11) startete im ersten Kampf verhalten und musste sich mit einem Wazari geschlagen geben. Anschliessend drehte die junge Kämpferin auf und gewann die folgenden zwei Kämpfe vorzeitig mit Ippon, indem sie zweimal einen O-soto-gari ansetzte. Damit erreichte sie den 2. Platz.