Am 06. Juni 2015 ging die 2. Runde der Clubmeisterschaft des Judo Club Schaffhausens über die Bühne. Insgesamt 27 Kinder aus dem JCS und Z-Sport Diessenhofen lieferten sich spannende und faire Kämpfe. Die vielen Fans aus dem Bekannten- und Verwandtenkreis der jungen Kämpfer sorgten für eine tolle Stimmung im Schaffhauser Dojo.

Der Tagessieg ging erneut an Flurin Ruf, welcher mit nahezu maximal möglicher Punktzahl auch im zweiten Turnier ungeschlagen bleibt und damit auch das Gesamtranking der Clubmeisterschaft weiterhin anführt, dicht gefolgt von Simon Walder und Nico Meier.

Gruppe 1: 1. Neil Schimmel, 2. Julian Eberhard, 3. Leon Hunziker, 4. Enrique Del Miguel, 5. Lucas Randegger

Gruppe 2: 1. Simon Walder, 2. Andri Randegger, 3. Marc Coso, 4. Sarah Hedinger, 5. Jasmin Schilling

Gruppe 3: 1. Flurin Ruf, 2. Florine Meng, 3. Dimitri Herter, 4. Laura Studer, 5. Alexander Romberg, 6. Jascha Duss

Gruppe 4: 1. Nico Meier, 2. Nik Körner, 3. Shania Eberhard, 4. Nico Favale, 5. Alina Notz

Gruppe 5: 1. Besam Hady, 2. Severin Rigling, 3. Lukas Langhart, 4. Jorina Duss, 5. Laura Lampe, 6. Michelle Eugster

Am vergangenen Samstag (14.03.2015) fand das 1. Interne Judoturnier des Judo Club Schaffhausen statt. Über 30 Kinder aus 3 verschiedenen Clubs massen ihre Kräfte. Die jungen Judokas aus Frauenfeld, Diessenhofen und Schaffhausen kämpften engagiert und impulsiv um die 1. Runde der Club Meisterschaft des JCS. Unterstützt wurden die Nachwuchskämpfer natürlich von ihren Trainern, Verwandten und Bekannten.

Der Tagessieg für die meisten erzielten Punkt ging an Flurin Ruf, welcher nahezu jeden Kampf mit Maximalpunktzahl für sich entschied. Damit übernimmt Flurin Ruf die Führung im Jahresranking, dicht gefolgt von Simon Walder.

1Schuelerturnier2015

Gruppe 1: 1. Simon Walder, 2. Gabriel Seiz, 3. Julian Kaspari, 4. Julian Eberhard, 5. Maxim Bielitsch, 6. Luca Pohl

Gruppe 2: 1. Flurin Ruf, 2. Emil Lagler, 3. Alessandro Schmid, 4. Marc Coso, 5. Endrit Baftigari

Gruppe 3: 1. Raffael Seiz, 2. Alexander Romberg, 3. Jascha Duss, 4. Simon Chatziparaskewas, 5. Samuel Wieland

Gruppe 4: 1. Nico Meier, 2. Alina Notz, 3. Nico Favale, 4. Alexander Reimann, 5. Laura Studer

Gruppe 5: 1. Nik Körner, 2. Sven Kern, 3. Nicolina Jovanovic, 4. Fiona Hahn, 5. Lino Hahn

Gruppe 6: 1. Jorina Duss, 2. Lukas Eugster, 3. Besam Hady, 4. Severin Rigling, 5. Michelle Eugster

Am Sonntag (22.06.2014) fand ein grenzüberschreitendes Freundschaftstraining mit Lehrgang bei uns im Dojo statt. Elver Murati (2. Dan, Coach des JC Singen) führte zusammen mit Massimo Zuccolillo (1. Dan, JC Grenzach-Wyhlen) durch ein tagesfüllendes Programm für Jung und Alt. Unterstützt wurden sie durch Volker Stadler (2. Dan, JC Marbach) und Stefan Bellini (2. Dan, JC Schaffhausen).

gruppenbild klein

Den über 60 Teilnehmern der Vereine JC Schaffhausen, JC Singen, JC Grenzach-Whylen, JC Freiburg, JC Marbach und JC Efringen-Kirchen wurde der Wettkampf-Seoi-Nage von Ilias Iliadis, der Tölzer-Umdreher sowie die klassische Form des Tai-Otoshis näher gebracht. In den Randoris konnte man dann das neu Gelernte und Altbewährtes direkt anwenden.

Der gemütliche Teil des Trainingstages widerspiegelte das reichhaltige Mittagsbuffet mit Bratwürsten und Cervelats, diversen Salaten und etlichen Desserts.

Vielen Dank an alle Helfer und Supporter und natürlich an alle Teilnehmer für diesen gelungenen Event!

Am Sonntag traten 40 topmotivierte Judokas aus Schaffhausen und Diessenhofen im Alter bis 14 Jahre zum Abschluss der Clubmeisterschaft 2013 im Dojo Sommerwies an. Am Chlausturnier werden traditionell nicht nur die Tagessieger jeder Kategorie ermittelt sondern auch der Clubmeister sowie der beste Techniker des Jahres vom Samichlaus persönlich gekürt. Unter lautstarkem Applaus und Anfeuerungsrufen fanden zur Ermittlung der Sieger mehr als 80 Kämpfe statt.

img 3715d

Am Ende konnte Pascal Vögele seinen Vorsprung in der Jahreswertung verteidigen und darf sich Clubmeister 2013 nennen. Ausserdem gewann er ebenfalls den Preis für den besten Techniker des Jahres, mit 13 perfekten Würfen innerhalb der vier ausgetragenen Turniere. Die weiteren Podestplätze gingen an Flurin Ruf sowie an Jan Eggli, welcher auch den Wanderpokal für die meisten sauber ausgeführten Wurftechniken des Tages entgegennehmen durfte. Am Ende wurden aber allesamt vom Samichlaus für ihren tollen Einsatz gelobt und belohnt.